Aktualisiert am 28.01.2022

Grüner Pass Update

Der Grüne Pass ist nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Nun hat die App ein Update erhalten. Welche neuen Funktionen bringt das Grüner Pass Update?

Der Grüne Pass ist seit Mitte letzten Jahres nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken. In den EU-Ländern sowie der Schweiz, Liechtenstein, Norwegen und Island gilt er als Nachweis der 2- bzw. 3-G-Regel. Nun hat die App ein Update erhalten. Welche neuen Funktionen das Grüner Pass Update gebracht hat, verraten wir im Beitrag.

Seit genau 01.07.2021 ist der Grüne Pass in Kraft. Je nach den aktuell geltenden Voraussetzungen umfasst dieser ein gültiges Impf-, Genesungs- oder Testzertifikat mit einem individuellen, EU-weit gültigen QR-Code. Er gilt dabei als Nachweisder 2- bzw. 3-G-Regel und ermöglicht den Zugang zu Gastronomie und anderen Bereichen des öffentlichen Lebens sowie mehr Reisefreiheit.

Wo kann man den Grünen Pass herunterladen?

Im Großteil Österreichs gilt die 3-G-Regel. Der „Grüne Pass“ dient hierbei als Oberbegriff für den einfachen und sicheren Nachweis, dass man entweder geimpft, genesen oder getestet ist und umfasst Impf-, Genesungs- oder Testzertifikate, die mit einem individuellen, EU-weit gültigen QR-Code versehen sind.

Wie funktioniert der Grüne Pass?

Ihr Grüner Pass kann auf unterschiedliche Arten beantragt werden:

  • Grüner Pass mit Handy Signatur oder Bürgerkarte: Download unter gesundheit.gv.at 
  • Grüner Pass ohne Handy Signatur: von einer Test- und Impfstellen direkt ausstellen oder beim Vorweis der E-Card vom Hausarzt oder in der Apotheke ausdrucken lassen

Dabei kann Ihr Grüner Pass in Papierform oder mittels Grüner Pass Handy App vorgezeigt werden, die vom Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz in Zusammenarbeit mit dem Bundesrechenzentrum (BRZ) kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Sie kann im iOS App Store oder im Google Play Store gedownloaded werden.

Diese Neuerungen bringt das Update

Mit dem aktuellen Grüner Pass Update wurde die App im Dezember um zwei grundlegende Funktionen erweitert.

Die Bundeslandauswahl

Da die von der Bundesregierung verhängten Corona-Maßnahmen erfahrungsgemäß nicht in allen österreichischen Bundesländern im gleichen Ausmaß umgesetzt werden, wurde die Grüner Pass App um eine Bundeslandauswahl erweitert. Nutzer können nun die einzelnen Bundesländern auswählen und überprüfen, ob ihr Pass auch für die regionalen Maßnahmen gültig ist – beispielsweise zum Eintritt in die Nachtgastronomie berechtigt. Nun können User bei Fahrten bzw. Urlauben in anderen Bundesländern schnell und einfach die Gültigkeit des Passes in der entsprechenden Region mittels App checken.

Gültigkeitsdatum

Da sich die Gültigkeitsdauer der Impfzertifikate mitunter ändern kann, wurden die Nachweise beim Grüner Pass Update mit einem Gültigkeitsdatum versehen. Auf der Detailseite der App wird nun angezeigt, wie lange der Pass unter den aktuell geltenden Bestimmungen noch gültig ist (zum heutigen Stand bei erhaltener dritter Impfung 270 Tage – also neun Monate).

Optimierung der Darstellung

Nachdem die App immer wieder Probleme hatte, die Zertifikate auch auf kleinen Bildschirmen korrekt anzuzeigen, soll diese nun auch auf kleineren Handys und Smartphones problemlos dargestellt werden können.

Wie kann ich meinen Grünen Pass aktualisieren?

Um vom Grüner Pass Update zu profitieren, muss die Handy App wie gewohnt über den iOS App Store oder Google Play Store aktualisiert werden. Neue Impfzertifikate, beispielsweise nach der dritten Impfung, müssen wie oben beschrieben erneut beantragt und selbst wieder hochgeladen werden. Ein automatisches Update des eigenen Status erfolgt nicht.

Sicherheitsrelevante Neuerungen?

Das Grüner Pass Update scheint allerdings keine sicherheitsrelevanten Neuerungen gebracht zu haben. Nachdem vergangenes Jahr bereits mehrfach hitzige Diskussionen über die Fälschungssicherheit der Impfzertifikate entbrannten – im Beitrag Wie sicher sind der Grüne Pass und die Grüner Pass App? haben wir uns bereits eingehend mit den sicherheitsrelevanten Fragen rund um das Thema beschäftigt – wird mittlerweile zumindest stärker kontrolliert. Einerseits erfolgt der vermehrte Einsatz der offiziellen GreenCheck-App beim Betreten von Geschäften oder Gastronomie. Andererseits wird zum Überprüfen der Identität – und damit auch, ob man wirklich das eigene Zertifikat verwendet – immer häufiger ein Ausweis verlangt. Zudem wird nach Grüner Pass Fälschungen immer stärker geahndet. Wer mithilfe eines gefälschten Impfpasses, Zertifikats oder Passes am Handy versucht, die aktuellen Coronaregeln zu umgehen, riskiert eine Haftstrafe. Immerhin müssen sich User des digitalen Grünen Passes aber aus datenschutzrechtlicher Sicht keine Gedanken machen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Aktualisiert am 01.04.2022

Abschalten & Entspannen mit digitaler Hilfe

Viele möchten einfach abschalten und den Stress hinter sich lassen. Zahlreiche Apps bieten Hilfe beim achtsamen Entspannen und Regenerieren.

Aktualisiert am 17.11.2021

Computer Security Day: Fünf Tipps für mehr PC Sicherheit

Jedes Jahr findet am 30. November der internationale Computer Security Day statt, um ein stärkeres Bewusstsein für PC Sicherheit zu schaffen.

Aktualisiert am 22.10.2021

Fake News: Faktencheck im Internet

In unserer Informationsgesellschaft werden Fake News zu einem immer größeren Problem. Wie soll man mit dem Thema richtig umgehen?