Häufige Fragen - Internet

Was ist IMAP und wie unterscheidet es sich vom „herkömmlichen“ POP Protokoll?

POP ist ein relativ altes Protokoll, über das Mails heruntergeladen werden. Der Vorgang ist mit einem Beispiel einfach zu erklären: Sie haben ein Postfach mit einer LIWEST E-Mail-Adresse. Dieses Postfach liegt auf unserem Mailserver. Nun liegt ein Mail in Ihrem Postfach für Sie bereit. Wenn Sie Outlook oder ein anderes E-Mail-App starten, holt dieses Programm das bereit stehende Mail vom Server ab. Und zwar per POP Protokoll. Normalerweise wird bei diesem Vorgang das Mail aus dem Postfach am Server gelöscht. Es liegt danach also nur noch in Ihrem Posteingang auf Ihrem Computer. Man kann aber einstellen dass Ihr Mailprogramm eine Kopie am Server liegen lässt. So können Sie z.B. das selbe E-Mail mit einem anderen Computer oder Handy noch einmal vom Server abholen. Das selbe E-Mail liegt dann sowohl auf Ihrem Computer als auch auf z.B. Ihrem Handy. Der Nachteil liegt auf der Hand: das selbe E-Mail belegt zwei Mal den gleichen Speicherplatz, und es kann sein dass es vom Server gelöscht wurde, so dass andere Geräte das Mail nie erhalten werden.

Mit IMAP hingegen, wird kein E-Mail heruntergeladen. IMAP ist nur eine Sicht auf das Postfach auf unserem Mailserver. Sie betrachten per IMAP die Ordnerstruktur und alle Mails, so wie sie auf dem Mailserver liegen. Wenn Sie in Ihrem Mailprogramm im Posteingang einen Unterordner anlegen, wird dieser auf dem Server angelegt. Wenn Sie ein Email in Ihrem Posteingang in die gelöschten Objekte ziehen, wird es am Server in die gelöschten Objekte gezogen. So hat jedes Ihrer Geräte immer die gleiche Ansicht auf Ihr Postfach. Und das in Echtzeit. Das betrifft auch gesendete und gelöschte Mails. Speicherplatz wird nur auf unserem Server belegt, nicht auf Ihrem Computer. Der hat nur einen „Zwischenspeicher“, damit E-Mails auch im Offline-Modus verfügbar bleiben.