Digitale Zukunft » Fünf Fitness Apps für einen gesünderen Lifestyle
Aktualisiert am 10.06.2022

Fünf Fitness Apps für einen gesünderen Lifestyle

Fit und gesund mit Smartphone und Tablet? Fitness Apps unterstützen Sie mit Trainingseinheiten sowie beim Tracken von Erfolgen bzw. Leistungen und helfen Ihnen dabei, einen gesünderen Lifestyle zu pflegen.

 

Das Smartphone ist unser ständiger Begleiter und wird mit den richtigen Fitness Apps zu unserem mobilen Personal-Trainer. Ob im eigenen Wohnzimmer oder im Urlaub am Strand – dank Apps lässt sich das Workout flexibel dorthin verlagern, wo Sie möchten und das ganz ohne Fitnessstudio und Equipment. Aber wo liegen die Vor- und Nachteile und was sollte eine gute Sport App bieten? Wir haben fünf Workout Apps ausgewählt, die Sie auch ohne Fitnesscenter fit halten.

Welche Vor- und Nachteile haben Fitness Apps?

Keine Frage – Fitness Apps bieten zahlreiche Vorteile, doch sollten sich insbesondere Sportanfänger der Risiken von unbeaufsichtigten Workouts bewusst sein.

Vorteile

  • Workouts können ohne großen Zeitaufwand überall und (meist) ohne Fitnessgadgets durchgeführt werden
  • Viele Apps sind kostenlos oder überzeugen durch geringe Abokosten und sind damit günstiger als Mitgliedschaften im Fitnessstudio
  • Trackingfunktionen erlauben das Erfassen von Trainingserfolgen und -leistungen.
  • Erinnerungsfunktionen motivieren zu regelmäßigen Workouts
  • Austausch mit anderen Usern über die App-Community

Nachteile

  • Workouts werden ohne Trainer absolviert. Es fehlt die Kontrolle, ob Übungen auch tatsächlich richtig ausgeführt werden.
  • Überlastungsrisiko durch einseitige Übungen
  • Trainings werden oft zu häufig durchgeführt
  • Übertraining oder eine fehlerhafte Ausführung von Übungen kann zu Verletzungen oder sogar langfristigen Schäden führen.  

Was sollte eine gute App können?

Neben den grundsätzlichen Vor- und Nachteilen von Workout Apps gibt es einige Features, die eine wirklich gute Trainingsapp mitbringen sollte:

  • Die App sollte die Möglichkeit bieten, einen Fitnesstest oder ein Check-up durchzuführen, bevor mit dem Training begonnen wird. So kann das Workout auf Ihr Level angepasst werden.
  • Festlegen eines individuellen Trainingsplanes oder -zieles
  • Genaue Erklärungen der einzelnen Übungen, am besten mittels Videoanleitungen
  • Individuelle Anpassung der Intensität und Varianten des Trainings
  • Möglichkeiten zu Warm-ups und Cool-Downs vor bzw. nach dem Workout
  • Transparente und leicht verständliche Informationen zum Datenschutz, immerhin setzen viele Apps die Angaben persönlicher Daten voraus

Welche Fitness App ist die richtige?

Ob Yoga, Krafttraining, HIIT oder Ausdauer – das Angebot an Sport Apps ist mittlerweile so groß, dass für jeden die richtige dabei ist. Wir stellen Ihnen die besten Fitness Apps vor.

Freeletics

Freeletics ist eine der bekanntesten und beliebtesten Fitness Apps. Sie bietet unterschiedliche Workouts, wobei der Fokus auf High-Intensity-Intervall-Trainings (HIIT) liegt. Die Kombination aus Kraft- und Ausdauerübungen ist dabei durchaus effektiv, zudem trackt die App auch Lauftrainings. Übungen und Workouts werden in Form von hochwertigen Videos gezeigt. In der kostenfreien Version werden in erster Linie Körpergewicht-Übungen zur Verfügung gestellt, während mit einer Pro-Mitgliedschaft zahlreiche Trainingspläne mit unterschiedlichen Zielen und einer Laufzeit von sechs bis zwölf Wochen genutzt werden können. Darüber hinaus dient die Freeletics App auch als Ernährungs- und Mindset-Coach.

  • Bereiche: Kraft, Ausdauer, HIIT, Coaching, Mindset, Tracking
  • Zielgruppe: Anfänger und Fortgeschrittene, da die Trainings individuell abgestimmt werden können
  • Schwierigkeit: Individuell, so viele Wiederholungen wie möglich in der vorgegebenen Zeitspanne
  • Kosten: kostenlose Übungen, Trainingspläne mit Pro-Mitgliedschaft
  • Download: iOs und Android

Seven

Fit in sieben Minuten lautet das Motto der App Seven. Dabei sollen jeden Tag zwölf Körpergewichtsübungen á 30 Sekunden durchgeführt werden. Dafür sind kostenlose Videoanleitungen verfügbar. Die Workouts lassen sich auf Ihre individuellen Bedürfnisse abstimmen – Körperbereiche, Ziele und wie oft Sie trainieren möchten, können festgelegt werden.

  • Bereiche: Körperkraft
  • Zielgruppe: Anfänger und Fortgeschrittene
  • Schwierigkeit: Individuell, so viele Wiederholungen wie möglich in der vorgegebenen Zeitspanne
  • Kosten: Das Ganzkörpertraining ist in der kostenlosen Version enthalten. Für gezieltere Workouts, Trainingspläne und Anweisungen von Profis muss gezahlt werden.
  • Download: iOs und Android

Asana Rebel Yoga

Egal ob Kobra, herabschauender Hund oder Meerjungfrau – Asana-Rebel ist der ideale Begleiter für alle, die sich in Yoga üben möchten. Hier finden Sie Flows mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, sowie Dehnübungen, Meditationen und kurze Workouts. Die Asanas bzw. Yoga Flows werden in Videos ausführlich gezeigt.

  • Bereiche: Yoga, Stretching, Beweglichkeit
  • Zielgruppe: frische Yogis und eingefleischte Yoga-Fans
  • Schwierigkeit: verschiedene Schwierigkeitsgrade
  • Kosten: kostenlose Version und verschiedene Abo-Modelle
  • Download: iOs und Android

Adidas Running und Adidas Training by Runtastic

Die Runtastic App ist die wohl bekannteste Läufer-App. Sie ermöglicht es, Dauer, Distanz, Kalorien und Geschwindigkeit beim Laufen verlässlich zu tracken. Zudem können andere Sportarten und weitere Trackingoptionen ausgewählt werden. In der kostenpflichtigen Version können Sie zudem Ziele Ihrer Workouts festlegen, Intervalltrainings einbauen oder einen Trainingsplan umsetzen.

Adidas Training by Runtastic bietet wiederum einen Mix aus verschiedenen Kraft- und Ausdauerübungen sowie Yoga Flows. Verschiedene Trainingspläne bieten die Option, gezielt bestimmte Muskelgruppen zu trainieren.

  • Bereiche: Yoga, Stretching, Beweglichkeit
  • Zielgruppe: Anfänger und Fortgeschrittene
  • Schwierigkeit: verschiedene Schwierigkeitsgrade
  • Kosten: kostenlose Version und Premium-Mitgliedschaft
  • Download: iOs und Android

Athlagon

Athlagon wurde von Physiotherapeuten und Sportwissenschaftlern entwickelt und ist eine Fitnessanalyseapp, die es ermöglicht, ein aussagekräftiges physisches Gesamtbild des Users zu ermitteln und in Zahlen und Grafiken darzustellen. Fokus liegt hier auf einem gesundheitsfördernden Training, das besonderen Wert auf eine richtige Ausführung legt. Aufgebaut ist die App in 180 Tests inklusive Video-Tutorials. Sind alle Tests erfolgreich absolviert, geht es ein Level weiter.

  • Bereiche: Kraft, Ausdauer, Koordination, Beweglichkeit
  • Zielgruppe: Anfänger und Fortgeschrittene
  • Schwierigkeit: individuell
  • Kosten: kostenpflichtig
  • Download: iOs und Android

 

Sind Fitness Apps sinnvoll?

Ganz unabhängig davon, ob Sie Ihr Smartphone als Kalorienzähler, für Yoga, Ihre Trainingsplanung oder zum Laufen nutzen möchten: Fitness Apps tracken ihre täglichen Fortschritte und spornen zu weiteren Leistungen an – und das ganz easy ohne Fitnessstudio. Das breite Angebot bietet für jeden Sporttyp und jedes Trainingsziel die passende Anwendung. Testen Sie unterschiedliche Angebote und bereichern Sie so Ihr tägliches Training.


Das könnte Sie auch interessieren:

Aktualisiert am 06.05.2022

Die wichtigsten Fakten zur ID Austria

Die ID Austria kommt! Sie soll ab Sommer 2022 die Handy-Signatur ersetzen. Aber was steckt genau dahinter? Was kann sie tatsächlich? Und worin liegt der Unterschied zu bisherigen Verfahren? Wir haben uns den neuen Service genauer angesehen.

Aktualisiert am 29.04.2022

Doomscrolling: Bad News in Endlosschleife

Pandemie, Krieg, Naturkatastrophen und Klimakrise – wenn schlechte Nachrichten kein Ende mehr nehmen und wir uns den Schreckensberichten nicht mehr entziehen können, spricht man von Doomscrolling. Oft hat das negative Auswirkungen auf unsere Psyche.

Aktualisiert am 08.04.2022

Social Engineering: Die psychologischen Tricks von Cyberkriminellen und wie man sich…

Aufgrund von besser und komplexer werdenden IT-Sicherheitsmaßnahmen wird es für Cyberkriminelle immer schwieriger, diese zu umgehen. Und so rückt der Mensch als potentielle Schwachstelle verstärkt in deren Blickfeld. Mithilfe von Social Engineering Techniken versuchen Betrüger, ihre Opfer geschickt zu beeinflussen.