Home Office einrichten
iStock
 Internet » Home Office Tipps
Erstellt am 07.10.2020

Home Office einrichten – Unsere besten Tipps & Ideen

Spätestens seit dem ersten Aufkommen des Corona Virus ist für die meisten das Wort Home Office oder Telearbeit ein Begriff. Den Arbeitsplatz zu Hause zu haben, ist praktisch - aber nur, wenn die Voraussetzungen auch stimmen. Wir zeigen Ihnen die besten Tipps & Ideen für das angenehme Arbeiten von daheim.

Richtig einrichten – Licht und Raum für optimales Home Office

Im Home Office auf der Terrasse oder am Balkon ein paar Sonnenstrahlen genießen, klingt verlockend. Jedoch spätestens wenn der Umgebungslärm stört und der Akku leer wird, ist Arbeiten von zu Hause äußerst mühsam. Ein ruhiger Raum mit einer eigenen Tür sollte für das Home Office eingerichtet werden. Damit können Sie Lärm und Ablenkungen durch Familienmitglieder ‚aussperren‘. Vor allem für Kinder ist es schwer zu begreifen, dass Papa oder Mama zwar zu Hause sind aber trotzdem nicht mit ihnen spielen dürfen. Auch wenn die Tür geschlossen ist, kann der Nachwuchs den Türspalt zum Boden als Briefeinwurf nützen. Sie antworten dann, wenn Zeit dafür ist. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass die Kinder während der Arbeitszeit vom anderen Elternteil betreut werden. Home Office und gleichzeitige Kinderbetreuung ist zwar für einige Menschen während der Pandemie Realität geworden, lässt sich aber in Wirklichkeit nur schwer vereinbaren.

Neben Ruhe brauchen Sie auch genügend Licht zum Arbeiten. Bringen Sie so viel Sonnenlicht wie möglich in Ihr neues Büro. Denn eine optimale Beleuchtung steigert Ihre Leistungsfähigkeit und Motivation. Falls das Sonnenlicht nicht ausreicht, so können Sie mit LED Streifen ganz ohne Werkzeug mehr indirektes Licht auf Ihrem Arbeitsplatz schaffen. Achten Sie darauf, dass das neue Licht mindestens 5.300 Kelvin an Farbtemperatur hat, ansonsten werden Sie müde und die Leistung nimmt ab.

Richtige Technik – Docking Station und schnelles Internet

Arbeiten am Laptop oder Notebook birgt einige Probleme, die nicht unterschätzt werden sollten. Man sitzt zu nah und gebückt vor dem Gerät. Mit einer externen Tastatur können Sie einen Mindestabstand von 50 cm einhalten und so ihre Augen entlasten. Um ihren Nacken zu schonen, sollten Sie Ihren Laptop erhöhen oder einen externen Monitor mit Standfuß anschließen. Der Blick auf den Bildschirm sollte nur leicht nach unten geneigt sein.

Wenn dann noch Headset, Mobiltelefon und andere Peripheriegeräte am Laptop angeschlossen werden sollen, so müssen bald zusätzliche Anschlüsse her. Ein kostengünstiger USB Hub kann schnell Abhilfe schaffen (achten Sie beim Kauf darauf, dass es mindestens USB 3.0 Technologie ist!), eine solidere Lösung bietet aber meist eine Docking Station. Viele Notebookhersteller bieten passende Docking Stations an, mit einem USB C Anschluss können Sie aber auch eine herstellerunabhängige USB C Docking Station erwerben. Damit können Sie nicht nur die Anschlüsse erweitern, sondern auch den Kabelsalat bändigen.

Internet mit garantierter Bandbreite für Ihr Home Office

Wenn alles einen Anschluss gefunden hat, dann fehlt nur mehr ein schnelles Internet. Für eine besonders stabile Internetverbindung empfehlen wir, den Laptop oder PC direkt mit einem LAN-Kabel zu verbinden. Ist das Endgerät per WLAN mit dem Modem verbunden, gibt es ein paar Punkte zu beachten, die wir hier zusammengefasst haben. So können zum Beispiel Familienmitglieder im selben WLAN die Internetgeschwindigkeit verlangsamen oder zuviele WLAN Modems in der Nähe, wie etwa in einem Mehrparteienhaus, das eigene Signal stören. WLAN-Repeater wie der leistungsstarke TP-Link AC1750 können hier Abhilfe schaffen.

Vor allem für geschäftliche Meetings über Videochats ist eine stabile Internetverbindung eine wichtige technische Voraussetzung. Welche Bandbreiten Skype, Zoom, Webex und Co. benötigen, lesen Sie in unserem Artikel Videokonferenz-Tools im Vergleich.

Garantierte Bandbreite mit dem Glasfaser-Internet von LIWEST: Jetzt ein Monat unverbindlich testen! 


Das könnte Sie auch interessieren:

Internet

Erstellt am 07.12.2020

Mobiles Internet für Zuhause oder Kabel-Internet?

Viele, die im Home Office arbeiten, kennen das Problem: Gerade dann, wenn eine wichtige Videokonferenz ansteht, passiert’s, das Internet funktioniert nicht. Lesen Sie hier, worauf es beim Internet für Zuhause ankommt.

Erstellt am 02.11.2020

Breitband Testsieger in OÖ

Das Internet-Angebot von LIWEST überzeugte bei einem sechsmonatigen Test von 520.000 Anschlüssen und erreichte auch im ländlichen Raum die höchste Punktezahl aller Anbieter.

Erstellt am 31.08.2020

Wie Corona unser Internetverhalten verändert hat

Durch die Corona-Maßnahmen hat sich einiges für uns verändert - so auch die Internetnutzung. Vor allem während dem Lockdown konnten steigenden Datenmengen und eine veränderte Nutzung gemessen werden.